Qualitätswettbewerbe

Qualitätswettbewerbe

Schweizer Wappen

Schweizer Wappen

Die öffentlichen Verwaltungen sind mehr als je zuvor gezwungen, die Leistungsfähigkeit und Effizienz zu steigern. Vor allem die Bürger leiden unter schweren Defiziten im öffentlichen Sektor. Ein ideales Modell für die Suche von einem greifbaren Qualitätsansatz und ein hervorragendes Beispiel für Exellence ist der Bestseller von Peters und Waterman für Privatunternehmen aus den 80er Jahren. Zu diesem Zeitpunkt kam übrigens auch das New Public Management ins Rollen. Erst viele Jahre später wurde der Nutzen von diesen Qualitätsansätzen erst so richtig erfasst, so dass das Thema optimale Kundenorientierung jetzt endlich auch im Schweizer verwaltungspolitischen Apparat ins Auge gefasst wurde.

 

Der Excellence-Qualitätswettbewerb

Im öffentlichen Sektor sind schon seit Jahren Änderungen notwendig. Effizienz und die dadurch resultierenden Ergebnisse liegen dabei an erster Stelle. Selbstverständlich ist auch die Verfahrensgenauigkeit nach wie vor sehr wichtig. Die täglichen Leistungsanforderungen sollten mit dem Unternehmergeist in Einklang gebracht werden.

Die öffentlichen Verwaltungen waren, und das wohl mit gutem Recht, nur Kritiken ausgesetzt, weshalb die Idee vom Benchmarking auch für den öffentlichen Sektor aufkam. Kanada war eines der ersten Länder (in den 80er Jahren), die effiziente Arbeitsabläufe und Erfolge publik machte. Diese Verbesserungen bei den öffentlichen Organisationen wurden mit dem Loeffler-Preis ausgezeichnet, was bei der Privatwirtschaft sowie schon der Fall war.

Heutzutage erkennen die meisten Länder, in welcher Form auch immer, Excellence im öffentlichen Sektor an. Die Einführung von Wettbewerben in Bezug auf Qualität spielten dabei eine wichtige Rolle. Diese Qualitätswettbewerbe motivieren nicht nur alle Beteiligten, sondern repräsentieren auch eine offizielle Anerkennung, was sich natürlich äußerst positiv auf das Personal und auch auf die politischen Vertreter auswirkt und weitere Organisationen zur Teilnahme anregt.

Der Schweizer Excellence Qualitätswettbewerb für öffentliche Organisationen hat sich durch nationale und auch internationale Qualitätswettbewerbe inspirieren lassen und will nun diese unterstützende Tradition fortsetzten. Ein weiterer Pluspunkt für diese Initiative ist übrigens auch die Möglichkeit einer Beteiligung bei dem internationalen Speyer Qualitätswettbewerb.

Bildquelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Coat_of_Arms_of_Switzerland.svg

Keine Kommentare mehr möglich.